Tweets

Vorwort des Direktors

Vorwort des Direktors


Schweizerischer Gewerbeverband sgv
Union suisse des arts et métiers usam
Unione svizzera delle arti e mestieri usam

Vorwort des Direktors

Die Covid19-Pandemie forderte den Gremien des Schweizerischen Gewer­be­verbandes sgv Höchstleistungen ab. Das erklärte Ziel des sgv, über einen Draht «vom Bundeshaus bis an den Stamm­tisch» zu verfügen, konkretisierte sich. Die kurzen Wege zwischen dem sgv-Vorstand, den kantonalen Gewerbeverbänden, den Branchenverbänden und der Geschäfts­stelle in Bern erwiesen sich in der Krise als äusserst erfolgreich. Es gelang den Interessen der KMU nachhaltig Achtung zu verschaffen und aufzuzeigen, dass diese für ein funktionierendes «System Schweiz» unverzichtbar sind. Die Stärke des sgv – das «Miteinander» – und die Fokussierung auf die Interessen der KMU kontrastierte stark mit dem von Eigeninteressen getrie­benen Verhalten etwa der Grossverteiler, die sich ohne Rücksicht auf den KMU-Detailhandel die Krise zunutze machten – ein massiver Missstand, der vom sgv mit aller Vehemenz kritisiert wurde. Das Berichtsjahr steht im sgv auch für einen Wechsel an der Spitze. Nach erfolgreichen acht Jahren als sgv-Präsident gab alt Nationalrat Jean-François Rime die Leitung des Verbands an Nationalrat Fabio Regazzi ab. Die Wahl fand – Corona-bedingt Ende Oktober statt wie geplant im April – am Gewerbekongress in Freiburg statt, wo auch der Vorstand und die Gewerbe­kammer erneuert wurden. Auch unter der neuen Leitung des Präsidenten Fabio Regazzi wird der Schweizerische Gewerbe­verband sgv weiterhin die starke Stimme der KMU bleiben – lange über das schwie­rige Corona-Jahr hinaus.

Nach oben