Tweets

Schweizerische Gewerbekammer

Schweizerische Gewerbekammer


Schweizerischer Gewerbeverband sgv
Union suisse des arts et métiers usam
Unione svizzera delle arti e mestieri usam

Schweizerische Gewerbekammer

13 Parolen in einem Jahr

Anlässlich von drei Sitzungen fasste die Schweizerische Gewerbekammer in diesem Berichtsjahr Parolen zu 13 Abstimmungsvorlagen.

Pandemiebedingt traf sich die Schweizerische Gewerbekammer, das «Parlament» des Schweizerischen Gewerbeverbands sgv, im Berichtsjahr zwei von drei Mal virtuell. Wie bereits im Vorjahr standen auch 2021 grosse Teile der Sitzungen im Schatten der Covid-19-Pandemie und ihrer Auswirkungen auf KMU in der Schweiz. Dabei ging es unter anderem auch darum, bei der Abstimmung über das Covid-Gesetz – trotz aller deutlichen und berechtigten Kritik an den bundesrätlichen Massnahmen – eine «Denkzettelaktion» zu verhindern. Im Weiteren befasste sich die Kammer mit Problemen betreffend den neuen Debitkarten. Und nicht zuletzt nahm die Kammer Kenntnis von der Strategie des sgv und den daraus abgeleiteten politischen Zielen für die Jahre 2022 bis 2026.

Zudem fasste die Gewerbekammer die Parolen zu folgenden Volksabstimmungen:

  • CO2-Gesetz: Stimmfreigabe (die Vorlage wurde abgelehnt)
  • Trinkwasser-Initiative: NEIN (die Vorlage wurde abgelehnt)
  • Pestizid-Initiative: NEIN (die Vorlage wurde abgelehnt)
  • «99-Prozent-Initiative»: NEIN (die Vorlage wurde abgelehnt)
  • Covid-19-Gesetz: JA (die Vorlage wurde angenommen)
  • Volksinitiative gegen Waffenexporte in BĂĽrgerkriegsländer: NEIN (die Initiative wurde zurĂĽckgezogen)
  • Abschaffung der Stempelsteuer: JA (die Vorlage wurde abgelehnt)
  • Massnahmenpaket zugunsten der Medien: NEIN (die Vorlage wurde abgelehnt)
  • Volksinitiative «Ja zum Tier- und Menschenversuchsverbot»: NEIN (die Vorlage wurde abgelehnt)
  • Volksinitiative «Kinder und Jugendliche ohne Tabak»: NEIN (die Vorlage wurde angenommen)
  • Volksinitiative fĂĽr eine starke Pflege (Pflegeinitiative)»: NEIN (die Vorlage wurde angenommen)
  • Covid-19-Gesetz: JA (die Vorlage wurde angenommen)
  • Volksinitiative «Bestimmung der Bundesrichterinnen und Bundesrichter im Losverfahren (Justiz-Initiative)»: NEIN (die Vorlage wurde abgelehnt)
Nach oben